OBEDIENCE

        15. Sept. 2012: Stage mit MEMORE bei Renate Waegelein.    Es war ein lehrreicher Tag!

 

                                                                   


                                                                       

         

                                                        







Vorfuehrung in Colmar, April 2010










OBEDIENCE ist die "Hohe Schule des Gehorsams". Dies bedingt eine vorzuegliche Bindung zwischen Hundefuehrerin und Hund, denn bei 9 von 10 Uebungen muss sich der Hund vom Hundefuehrer loesen. 7 Uebungen davon muessen gar mit Kommandos aus erheblicher Distanz ausgefuehrt werden. Bei der Ausfuehrung kommt es auf grosse Aufmerksamkeit, Exaktheit, Schnelligkeit und eine freudige Stimmung des Hundes an. Kein Kommando darf der Hundefuehrer selbstaendig ausfuehren, alle werden vom Kommissaer vorgegeben! Fuer jede Uebung gibt es 10

Punkte, der Koeffizient ist aber verschieden, 1 bis 4.

Es gibt 4 Schwierigkeitsstufen. Hier in Frankreich sind dies:    Brevet, Obe 1, 2 und 3.                    

        Die 10 Monate alte LOCKE

"Die Ausfuehrung koennte noch etwas schneller sein" hiess es bei einigen unserer Uebungen.

Um welchen Preis? Muss er abmagern, damit er aus Futtergier noch schneller wird? Soll ich ihn zu noch mehr Schnelligkeit peitschen? Anschreien, entmutigen?

Ganz gewiss nicht! Mein "Wettkampfnovice" macht so freudig angespannt mit hoch erhobener Rute mit!

Bei der Rangverkuendigung - Vorzueglich, 174,5 von 200 P. 2. Rang - sagte der Wettkampfrichter zu mir:"gratuliere, schoene Leistung; aber sie koennen sich noch verbessern!"

Natuerlich kann man immer noch etwas verbessern. Auch bis zum Gehtnichtmehr; aber keines Falls auf Kosten der Freude am "zusammen etwas machen". Memores wunderbare fragende Augen "und was machen wir jetzt noch?" moechte ich niemals missen!

MEMORE, knapp 10 Mte, beim „Steh!“ ueben.

MEMORE im Maerz 09: Brevet: Rueckruf aus dem „Platz“ in‘s „Fuss“.

<< LOCKE beim Training. Foto: Jutta Ibeschitz

>> Obedience1-Wettkampf in Wittenheim, April 09: Konzentration

      Foto: Catherine Didierjean                         vor dem Start. >>

,LOCKE

MEMORE:  rasanter Rappel!

  1. 8.September 2014: Leider sieht man es der Punktezahl nicht an: es war MEMORE‘s bisher 

bester Wettkampf gestern in Guebwiller. Er ist so sehr zuverlaessig und grossartig!

Dummerweise habe ich mich bei einer Uebung in der Richtung vertan, ich marschierte nach links statt nach rechts. Der strenge Wettkampfrichter Herr Roser meinte, weil mein Pudel so perfekt war, vergibt er trotzdem noch 5 Punkte, obwohl er eigentlich einen Nuller geben muesste. Habe also mit Koeffizient 3 15 Punkte „verschenkt“. Wirklich sehr aergerlich, hoffentlich passiert mir das nie wieder!

*     *     *     *     *     *     *     *     *     *     *     *     *     *     *     *     *     *     *     *     *     *     *    *    

Fotos: Jutta Ibeschitz

Der 20 Mte alte MEMORE beim Apportieren (oben), LOCKE beim „Steh“ im gr. Viereck, MEMORE  „Sprung!“

23. Febr. 2011 mit LOCKE

17. April 2011: MEMORE und ich starteten zu unserem 1. Obe 2- Wettkampf. Als wir mit Startnr 6 endlich dran kamen war es 15 h und ziemlich warm. Alle 5 vor uns waren nicht gut. Wir konnten es also nur besser machen. Erstaunlich, wie wenig gestresst ich war. Wir begannen mit einer ganz guten Fussarbeit. Obwohl der Richter brutal streng war bekamen wir dafür 8,5 P! Beim gr. Viereck beim Steh machte MEMORE noch 1 Schrittchen und beim Siiitz verlangsamte ich minimal (weil Locke in Dannemarie beim Siiitz stehen blieb) aber dem Richter entging nun gar nichts, 2,5 P waren weg. Den blödsten Fehler machte ich in der Box: für meine Augen war MEMORE halb draussen, ich korrigierte mit einem erneuten Kommando und stellte ein Raunen fest bei den Zuschauern. ? Wir bekamen grad noch 5,5 P  (mit Koeffizient 4!!)

(Viele fragten mich nachher warum ich ihn korrigierte, da er ja drin war!!? Aber ich sah es nicht mit meinen schwachen Augen!! Da habe ICH locker 18 P verschenkt!)

Kurz und gut: von 8 Teams bekamen wir als Einzige ein (schwaches) V! Ich war soo zufrieden mit meinem Rueden!! Ab sofort wird mit Brille trainiert!

Uebrigens: Paul und O Quam Bonus starteten gestern zu ihrem 1. Obe 1-Wettkampf: 2. Rang, Vorzueglich! Unter allen 3 Klassen wurden gestern bloss 3 V verteilt, 2 davon gingen an „Quellen der Freude“!

Hier die Resultate ALLER meiner Obedience-Wettkaempfe

  1. 12.Sept. 2011: Mein MEMORE  hat mich gestern so sehr stolz gemacht!

2/3 der Uebungen waren absolviert, als er auf eine Hornisse trat, die ihn in die rechte Vorderpfote stach. Er lief nur noch auf 3 Beinen und legte sich dann nieder. Nelly hatte zum Glueck Apis Mellifica-Globuli dabei, die ich ihm sofort verabreichte. Alfred Rieth, der Richter, erlaubte mir, im Auto die Bachblueten-Notfalltropfen zu holen, derweil die Sekretaerin MEMORE den Stachel entfernte. Alle waren sehr hilfsbereit und geduldig! Der Richter riet mir, den Wettkampf abzubrechen; aber wir waren so vorzueglich unterwegs und Globuli und Bachblueten taten schnell ihre Wirkung, so dass ich sagte ,dass ich die folgende Uebung versuchen wolle. Es war der Sprung mit Apport! MEMORE war der Hammer! Er sprang, holte das Apport, sprang retour, setzte sich leicht schraeg bei Fuss, rechte Pfote in der Luft. Es gab noch 8 von 10P. Ein Raunen ging durch die Zuschauer! Auch die 2 letzten Uebungen machte er vorzueglich, dieser starke so sehr kaempferische Ruede! Der Applaus am Ende galt ihm allein! BRAVO, MEMORE! Beim Ausgang wartete schon jemand mit Eiswuerfeln fuer die Pfote!  Dieses Erlebnis hat mich bereichert. Danke an alle!


Concours d‘obédience du 11. 09. 2011 à Guebwiller, / Haut-Rhin.


J‘étais très fière de mon Grand Caniche MEMORE. Il avait passé les 2/3 des exercices d‘obédience lorsqu‘il a marché sur un frelon qui lui a piqué à la patte avant droite. Il ne fit plus que quelques pas sur trois pattes puis se coucha. Nelly, par chance avait de l‘apis mélifica que je lui ai administré tout de suite. Alfred Rieth, le juge m‘a permis de chercher les gouttes de Dr. Bach dans la voiture. Pendent ce temps le juge rassurait MEMORE et la secrétaire a réussi à extraire le dard de sa pattes. Tous les participants étaient patients et prêts à intervenir. Le juge me conseillat d‘arrêter le concours mais MEMORE avait tellement bien démarré et les granules et les gouttes ont fait un effet immédiat que j‘ai décidé de faire un essai et de poursuivre le prochain exercice qui était le saut avec l‘apportable. MEMORE dominant sa douleur, accomplit l‘exercice et revient se positionner légèrement en biais aux pieds, pattes droite en l‘air. Il a obtenu 8/10, un murmure de satisfaction a parcouru les spectateurs, puis il a passé brillament les 2 derniers exercices. Les applaudissements à la fin n‘étaient déstinés qu‘a lui, BRAVO MEMORE!

A la sortie, une personne m‘attendait avec des glaçons pour sa patte, j‘ai été très touchée. Cet évènement m‘a enrichie.  Merci à tout le monde!

                                          *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *   *



                                    

Concours d'obédience du 11.09.2011 à Guebwiller dans le Haut-Rhin,



J'étais très fière de mon Grand Caniche Mèmore.

Il avait passé les 2/3 des exercices d'obédience lorsqu'il a marché sur un

frelon qui l'a piqué à la patte avant droite. Il ne fit plus que

quelques pas sur trois pattes puis se coucha.

Nelly, par chance avait de l'apis mélifica que je lui ai administré tout de

suite. Alfred Rieth, le juge m'a permis de chercher les gouttes de secours

de Dr. Bach dans la voiture. Pendant ce temps le juge rassurait Mèmore et

la secrétaire a réussi à extraire le dard de sa patte.

Tous les participants étaient patients et prêts à intervenir. Le juge me

conseillat d'arrêter le concours mais Mèmore avait tellement bien démarré

et les granulés et les gouttes ont fait un effet immédiat que j'ai décidé

de faire un essai et de poursuivre le prochain  exercice qui était le saut

avec l'apportable. Mèmore dominant sa douleur, accomplit l'exercice et

revint se positionner légèrement en biais aux pieds, patte droite en l'air.

Il a obtenu 8/10, un murmure de satisfaction a parcouru les spectateurs,  

puis il a passé brillamment les 2 derniers exercices. C'est vraiment un mâle       

fort et courageux. Les applaudissements à la fin n'étaient destinés qu'à lui

Bravo Mèmore.

A la sortie, une personne m'attendait avec des glaçons pour sa patte, j'ai

été très touchée. Cet évènement m'a enrichie.

Merci à tout le monde.


Véréna Leuenberger


** 31. 03. 12

Colmar              Obedience 2     3. Rang,  G      192 /  320 P

                     30 .September 2012: dieser wunderbar zuverlässige MEMORE!

         Wir haben es geschafft: 3 x Vorzueglich bei 4 Wettkaempfen, also Aufstieg ins 3.!

         Trotz einer läufigen Danska „im Hinterkopf“ hat mein Ruede ganz gut mitgemacht.

Freue mich unendlich darüber! Jetzt können wir uns in aller Ruhe auf die Stufe 3 vorbereiten und natürlich auch noch versuchen, viel zu verbessern und zu verfeinern.   Auf geht‘s!

Obe2: 3 Min. Freiablegen, HF im Versteck. Hund unbeweglich, ausser dem Kopf. Danach HF 3m hinter die Hunde, anschliessend zum Hund, Einer nach dem Anderen ins Sitz, wenn alle H im Sitz, Übung beendet. LOCKE leider fuehrerlos, weil ich fotografierte. Trotzdem blieb sie im Platz, bis ich neben ihr sie zum „Siitz“ aufforderte. Gelernt ist gelernt!

                            

Am Sonntag, 13.Oktober 2013 habe ich mit MEMORE meinen allerersten Obedience-Stufe 3 Wettkampf absolviert. Dies bei „Mosquidog“ im Schänzli, Muttenz bei Basel, also in der Schweiz. Oskar Tschupp, der Wettkampfrichter, war brutal streng. Unsere Freifolge empfand ich als selten gelungen, Resultat 7,5 P, weil ich MEMORE beruehrt haette. Dessen war ich mir allerdings nicht bewusst, achte ich doch darauf, dass ich die linke Hand so hoch halte, dass ich ihn nicht an der Haube touchiere. Leider hatten wir bei der Uebung „Box“ einen Nuller und bei den Positionen aus Distanz rueckte MEMORE ca 30 cm vor = 5 P.

Die Stimmung und das Wetter waren sehr gut und ich genoss es sehr, dass ich mal in meiner Muttersprache kommunizieren konnte. Und schliesslich: ein SG im 1. Dreier ist ja noch akzeptabel, oder nicht?


  1. 9.Maerz 14: Unser 2. Wettkampf im 3 ist gelungen, danke MEMORE! Der Richter war allerdings nicht extrem streng. Ich glaube, das freudige Mitgehen und Mitmachen von meinem Rueden hat ihn bezirzt. Es war der waermste Tag in diesem Jahr und MEMORE war nicht ganz immer im Galopp; aber jedes Mal wenn ich zu ihm zurueck lief, wedelte er stark mit der Rute und strahlte mich an, einfach sehr bewegend! Bei der Preisverleihung bekamen wir noch einen Spezialpreis: einen schoenen handgemachten ovalen Korb mit 2 Henkeln. Begruendung des Spenders: ihr wart so ein Aufsteller, der Grosspudel war sehr aufmerksam und so schoen anzusehen! 


DANSKA:  8. Maerz 14:   Dannemarie,  Obe Brevet,   1. Rang/7,  V,    96,5/100 P

                         Unglaublich, auch Danska hat es wunderbar geschafft!  

Vorher hat sie das CSAU ( Certificat de Sociabilitéet d‘Aptitude à l‘Utilisation) mit Bravour bestanden. Sie hat sich richtig gegen den Richter geschmissen und wollte von ihm gestreichelt werden. Danska liebt die Menschen. 

                             *     *     *     *     *     *     *     *     *     *     *     *     *     *                  

  1. 30.Juni 2014: der Wettkampf Stufe Obedience 3 gestern in Lutterbach war einfach nur toll!

MEMORE hat so aufgestellt und stolz mitgemacht. Eine reine Quelle der Freude fuer mich!

Es waren 5 Teilnehmer: 1 Grosspudel, 2 Border Collies, 2 Malinois und wer hat gewonnen, wer? Der Grosspudel MEMORE! Wir bekamen einen schoenen Applaus und  viel Komplimente.

                                                         Danke MEMORE!

Natuerlich gibt es immer noch Einiges zu verbessern. Zweimal ein Doppelkommando; bei den Positionen in der Bewegung blieb er stehen anstatt zu sitzen. Das gibt Punkteverluste!

                                                           Wir bleiben dran!

Mit meinen lieben Pudeln auf dem Hundeplatz und auch zwischendurch spielerisch zu ueben macht grosse Freude! Es ist einfach toll, wie sie gerne und mit grosser Aufmerksamkeit dabei sind, wenn man denn nur richtig dosiert.


Hundesport - eine umstrittene Angelegenheit fuer Ehrgeizlinge?  

Gedanken zum Hundesport, speziell zu Obedience.


Anlaesslich meines Obe1-Wettkampftages mit Memore am 26. Sept. 2010 ging mir so vieles durch den Kopf:

warum sind einige der noch sehr jungen Hunde - 16 Mte bis 2 Jahre alt - so sehr mager? Warum schreit die Frau, auf deren Auto mit grosser Schrift: "Comportementaliste professionelle" (Verhaltens- und Erziehungs-Profi) steht, so mit ihrem Hund und warum ist dieser Hund waehrend dem Parcours so gar nicht mit seiner Hundefuehrerin im Einklang?

Warum wurde Memore's aufmerksames freudiges Mitmachen, seine Harmonie mit mir, nicht wirklich belohnt?

Es war extrem heiss am Sonntag, 19. Oktober 2914! Das machte MEMORE und mir zu schaffen. Wir hatten einen Nuller im Viereck, weil mich die Sonne geblendet hat. Meine Augen sind nicht mehr elastisch genug, ich sah nur noch gelbe Flecken. MEMORE und das Carré konnte ich nicht mehr erkennen. So rief ich nach Gefuehl „Platz!“ und musste dann beim Naeherkommen feststellen, dass mein Pudel ausserhalb des Vierecks lag. Das hat uns 40 P. gekostet! Schade. Jeannine Tschupp aus der Schweiz richtete streng aber fair und vor Allem fuer alle gleich! Es war trotzdem ein guter Tag: ich hatte mich nirgends vertan, nur einmal habe ich ein Kommando etwas zu gedehnt gesagt; was als Doppelkommando gezaehlt wurde = mit Koeffizient 3 minus 6 P. MEMORE hat trotz des grossen Temperaturunterschiedes seit dem Morgen wunderbar mitgemacht!  

Training vom 15. Oktober 2014

Wettkampf vom 8. Maerz 2015: um es gleich vorwegzunehmen: MEMORE und ich waren die Einzigen, die ein V bekamen! Der extrem strenge Richter vergab kein V bei Obe 1 und kein V bei Obe 2. Ihm entging nun einfach  gar nichts. Bei jeder geringsten falschen Bewegung oder bei nur ganz minimem Schraegsitzen waren sofort 1-2 Punkte weg. Aber er bemerkte auch, wenn etwas ganz besonders gut gelang.

                                                                           ****

                   Papris erster Obedience 1 - Wettkampf am 28. juni 2015

Papri war einfach grossartig! Sie hat mit Begeisterung die Uebungen ausgefuehrt. Mit ihren 275,5 Punkten von 280 war sie dem Zweitplatzierten weit voraus!

Dabei war ich mir in den Tagen vorher nicht so sicher, ob es nicht noch etwas zu frueh ist fuer sie. Wie heisst es doch?: wer wagt gewinnt!

Diese sehr hohe Punktzahl hat allerdings auch einen Nachteil: wir koennen uns nicht mehr verbessern.